Soziale Arbeit an Schule

Was macht der Sozialarbeiter an der Anne-Frank-Oberschule?

Sozialpädagogische Begleitung von Kindern und Jugendlichen am Ort und im Umfeld der Schule, durch

  • Jugendberatung,
  • außerunterrichtliche Freizeit-, Kultur- und Bildungsangebote,
  • Jugendarbeit in Spiel, Sport und Geselligkeit,
  • Kinder- und Jugenderholung (Mitwirkung an Klassenfahrten und Exkursionen),
  • Früh- und Nachmittagsbetreuung,
  • Soziale Gruppenarbeit,
  • Stadtteilarbeit.

Schulbezogene Jugendsozialarbeit, wie

  • Schulbezogene Hilfen für benachteiligte und gefährdete Kinder und Jugendliche (z.B. Schüler mit Lern- und Leistungsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, Problemen im Sozialverhalten, Schulunlust, Gewaltbereitschaft, Beziehungsstörungen, Abschlussgefährdungen etc.),
  • Beratung bei individuellen Problemen in Elternhaus und Schule,
  • sozialpädagogische Hilfen bei gravierenden Einschnitten im Leben von Kindern und Jugendlichen (z.B. Trennung der Eltern),
  • Beratung von Eltern, Lehrern und Schulleitern in Bezug auf benachteiligte Kinder und Jugendliche.

Jugendberufshilfe und Berufsvorbereitung, wie

  • Orientierungshilfen (z.B. über Exkursionen, Vermittlung, Begleitung und Nachbereitung von Praktika),
  • berufsbezogene Beratung,
  • Bewerbungs- und Vermittlungshilfen sowie
  • Unterstützung bei der Berufsfindung.

Neben den oben genannten Arbeitsbereichen und Tätigkeitsfeldern des Schulsozialarbeiters kann dieser natürlich auch noch zur Lösung vieler inner- und außerschulischer Probleme auf das gesamte Repertoire sozialpädagogischer Handlungsmethoden zurückgreifen, um zusammen mit dem Lehrkörper für die Schule neue pädagogische Wege beschreiten zu können. Leider gestaltet sich die Zusammenarbeit zwischen Schule und Sozialer Arbeit traditionell nicht immer einfach. Vorurteile auf beiden Seiten haben in der Vergangenheit eine Verzahnung zwischen diesen beiden pädagogischen Professionen verhindert. Wir möchten dazu beitragen, diese Befangenheiten weiter aufzulösen und die Differenzen zu überwinden. Wir befinden uns bereits auf einem „guten Weg der Zusammenarbeit". Dies beweisen auch die vielen erfolgreichen Projekte die wir bereits durchgeführt haben, durchführen oder die sich noch in Planung befinden.

Hier eine kurze Übersicht:

  • Graffitiprojekt - Kunst statt Schmiererei
  • IOS " Kreativität statt Passivität " - Förderung zur Erreichung des Klassenziels
  • AG " Spiele "
  • Fußballturniere
  • Besuche der Schwimmhalle
  • kulturelle Veranstaltungen
  • Ferienfrühstück
  • Lernen lernen - der richtige Weg zum Erfolg
  • soziale Gruppenarbeit
  • Kompetenztraining
  • Eltern - Medien - Training
  • Elternkurse
  • Elternstammtische
  • Gesellschaftsspiele
  • Internet
  • Gesprächsangebote
  • Was kann ich wann, wo bekommen, besprechen oder erreichen?
  • Konfliktlösungen
  • Beratung in besonderen Lebenssituationen
  • Unterstützung bei der Suche nach Praktika
  • Hilfe bei der Formulierung von Bewerbungsschreiben
  • Schulclub
  • Schülercafe
  • Mitarbeit im Kinder- und Jugendparlament

Schulsozialarbeiter der Anne-Frank-Oberschule: Mario Wennike